Rechtliches+Kontakt

Newsfeeds

Pimp my Trennnetz für die Ladefläche - von : MarioT

Neues von Pickuptrucks - 18. Juli 2019 - 11:42
Hallo zusammen,

Für alle die es auch nervt ein gewölbtes Trennnet auf der Ladefläche zu haben...

Problem bei Trennnetzen ist meist, das die Befestigungsschlaufen weiter auseinander liegen als die Befestigungspunkte beim Ranger. Ergebnis ist in der Regel, dass sich das Netz in der Regel nach hinten/vorne durchwölbt (Bild mit roten Kisten).

Um dies zu lösen, habe ich zwei 45x45 Alusystemprofile auf ca. 440 mm gekürzt, diese mit Ringmuttern bestückt und über Karabiner an den Verzurrösen befestigt.
Um zu verhindern das später das Netz von den Halter rutschen kann, wurden noch Messingschlaufen verbaut, welche such für Schlossriegel verwendet werden.
Wer möchte kann anschließend zum Schutz noch Endkappen und Schutzleisten für die Nuten anbringen.
Zum Schluss einfach das Netz einfädeln und festziehen.
Durch die Karabiner kann das Netz schnell abmontiert und wieder angebracht werden.

Grüße Mario

Querträger für Mountain Top beim Wildtrak - von : NicoleGill

Neues von Pickuptrucks - 16. Juli 2019 - 19:41
Hallo Forum,

ich suche für meinen Wildtrak einen Querträger (Mountain Top) und wollte mir zuerst den originalen von Ford holen.

Jetzt habe ich hier in Forum gelesen, es gäbe auch einen Träger, bei denen man die Halterungen montiert lassen kann, also die Querstreben ohne die Halterung demontieren kann.
Gibt es dazu die eventuell einen Typ/Artikelnummer? Gibt es da unterschiedliche Hersteller?

Danke, Nicole

Welcher Pickup darf es sein? Kauffragen für Gebrauchten - von : kswen

Neues von Pickuptrucks - 15. Juli 2019 - 23:03
Moin zusammen,

ich habe es ja in meiner Vorstellung schon kurz geschrieben, dass ich ein neues Familienauto benötige.

Ich habe hier schon eine ganze Weile unregistriert mitgelesen und schon mal versucht so viele Infos wie möglich mitzunehmen. Insbesondere habe ich mir die Videos von André (ich hoffe, ich habe den Namen richtig behalten) vom Bauforum24 angesehen.

Also primär brauche ich ein Auto, um unseren 1,8 to schweren Wohnwagen zu ziehen.
Nun bin ich ja ein fauler Sack und will Automatik und kein Schaltgetriebe. Und dann eben bitte auch einen Wandler und kein DSG-Gedöns (ich sag das mal ganz despektierlich). Und dann wird es auch schon ... in der Kombination sind die meisten Fahrzeuge dann schon raus. Übrig blieben die E-Klasse, der 5er BMW oder ein Opel Insignia. Letzteren will ich nicht, die ersten beiden haben in meiner Preisklasse (ich möchte um die 25.000,- € ausgeben) schon gerne mal Laufleistungen über 100.000 km.

Also Pickup ... den RAM 1500 bin ich schon 2016 zur Probe gefahren. War super! Ist aber vom Preis her nicht drin und meine Frau würde das Ding niemals fahren. Letztlich hat der auch mehr Platz als benötigt.
Als Leihwagen hatte ich schon den neuen SsangYong Musso in der Sapphire-Ausstattung. Das ist schon volle Hütte, aber die liegen preislich im Moment über meinem Budget.

Gefallen würde mir ein orangener Ranger Wildtrak. Meiner Frau auch (ist ja nicht unwichtig). Da ist aber die Frage: lieber nach dem Facelift mit Euro 6 oder vor de, Facelift. Wieviel hat sich da, abgesehen von der Optik, technisch getan?
Auf was muss ich beim Ranger insbesondere achten? Mir ist aufgefallen, dass bei den 3.2 l Versionen häufiger mal welche mit Austauschmotor angeboten werden. Gibt es da irgendein größeres Problem?
Preislich attraktiv sind ja auch der Fullback bzw. L200. Was mich da etwas abschreckt: 5-Gang-Automatik? Das ist ja eigentlich nicht mehr Stand der Technik oder? Wie nachteilig wirkt sich das auf Nutzbarkeit und Spritverbrauch aus? Ich meine bei Ford gibt es ja schon eine 10-Gang-Automatik (zumindest beim F150).
Der Nissan Navara käme ebenfalls in Frage.

Wir werden uns auf jeden Fall alle 3 bzw. 4 ansehen und probefahren. Pflicht sind für nicht aber auf jeden Fall Sitzheizung (am besten Leder) und zumindest Xenon-Scheinwerfer, sowie Rückfahrkamera. Super wäre auch ein Tempomat mit Abstandsregelung.

Der Toyota Hilux ist leider schon raus. Mit 150 PS will ich mir das mit Wohnwagen nicht antun.

Was ich derzeit nicht einschätzen kann, sind die Rabatte der Händler. Sind 25.000,- € für einen 3-4 Jahre alten Pickup in Ordnung oder sind die Rabatte so großzügig, dass man besser über einen Neukauf nachdenken sollte?

Welcher Pickup darf es sein? Kauffrauen für Gebrauchten - von : kswen

Neues von Pickuptrucks - 15. Juli 2019 - 23:03
Moin zusammen,

ich habe es ja in meiner Vorstellung schon kurz geschrieben, dass ich ein neues Familienauto benötige.

Ich habe hier schon eine ganze Weile unregistriert mitgelesen und schon mal versucht so viele Infos wie möglich mitzunehmen. Insbesondere habe ich mir die Videos von André (ich hoffe, ich habe den Namen richtig behalten) vom Bauforum24 angesehen.

Also primär brauche ich ein Auto, um unseren 1,8 to schweren Wohnwagen zu ziehen.
Nun bin ich ja ein fauler Sack und will Automatik und kein Schaltgetriebe. Und dann eben bitte auch einen Wandler und kein DSG-Gedöns (ich sag das mal ganz despektierlich). Und dann wird es auch schon ... in der Kombination sind die meisten Fahrzeuge dann schon raus. Übrig blieben die E-Klasse, der 5er BMW oder ein Opel Insignia. Letzteren will ich nicht, die ersten beiden haben in meiner Preisklasse (ich möchte um die 25.000,- € ausgeben) schon gerne mal Laufleistungen über 100.000 km.

Also Pickup ... den RAM 1500 bin ich schon 2016 zur Probe gefahren. War super! Ist aber vom Preis her nicht drin und meine Frau würde das Ding niemals fahren. Letztlich hat der auch mehr Platz als benötigt.
Als Leihwagen hatte ich schon den neuen SsangYong Musso in der Sapphire-Ausstattung. Das ist schon volle Hütte, aber die liegen preislich im Moment über meinem Budget.

Gefallen würde mir ein orangener Ranger Wildtrak. Meiner Frau auch (ist ja nicht unwichtig). Da ist aber die Frage: lieber nach dem Facelift mit Euro 6 oder vor de, Facelift. Wieviel hat sich da, abgesehen von der Optik, technisch getan?
Auf was muss ich beim Ranger insbesondere achten? Mir ist aufgefallen, dass bei den 3.2 l Versionen häufiger mal welche mit Austauschmotor angeboten werden. Gibt es da irgendein größeres Problem?
Preislich attraktiv sind ja auch der Fullback bzw. L200. Was mich da etwas abschreckt: 5-Gang-Automatik? Das ist ja eigentlich nicht mehr Stand der Technik oder? Wie nachteilig wirkt sich das auf Nutzbarkeit und Spritverbrauch aus? Ich meine bei Ford gibt es ja schon eine 10-Gang-Automatik (zumindest beim F150).
Der Nissan Navara käme ebenfalls in Frage.

Wir werden uns auf jeden Fall alle 3 bzw. 4 ansehen und probefahren. Pflicht sind für nicht aber auf jeden Fall Sitzheizung (am besten Leder) und zumindest Xenon-Scheinwerfer, sowie Rückfahrkamera. Super wäre auch ein Tempomat mit Abstandsregelung.

Der Toyota Hilux ist leider schon raus. Mit 150 PS will ich mir das mit Wohnwagen nicht antun.

Was ich derzeit nicht einschätzen kann, sind die Rabatte der Händler. Sind 25.000,- € für einen 3-4 Jahre alten Pickup in Ordnung oder sind die Rabatte so großzügig, dass man besser über einen Neukauf nachdenken sollte?

Aussenspiegel -klappbar- - von : Mike der Hanseat

Neues von Pickuptrucks - 15. Juli 2019 - 7:59
Guten Morgen,
Ich habe eine Frage an die "Spezialisten"
Wenn ich die Aussenspiegel / Rückspiegel einklappen möchte,
muss ich den kleinen Knopf drücken bei eingeschalteter Zündung.
Es funktioniert auch ohne Probleme:
Meine Frage jetzt:
Kann man am Wagen Einstellungen vornehmen das die Aussenspiegel
automatisch einklappen wenn man den Wagen ausstellt, Zündschlüssel dreht und abzieht?
Ich habe nichts dergleichen gefunden, oder ich bin zu ....
Bei unserem Peugeot Bus gab es dieseFunktion.
Würde mich freuen wenn es klappt.
Grüsse von der Schweizer Grenze Mike

k74t springt nicht an, motorsicherung fliegt - von : djr97

Neues von Pickuptrucks - 14. Juli 2019 - 18:40
hallo, hab kürzlich meinen l200 aus der einfahrt umgeparkt, um an einem anderen auto zu schrauben. beim späteren wieder reinfahren ist er ausgegangen und springt seitdem nicht mehr an

die vorglühfunktion ist offenbar außer betrieb, anlasser dreht. hab rumgeschaut und im motorraum-sicherungskasten eine kaputte sicherung gefunden (die blaue 20a #11).

wenn ich die ersetze, glüht er normal vor, springt dann aber wieder nicht an. danach ist die sicherung wieder durch.

hat jemand mal nen tipp, wonach ich schauen sollte? mir scheint, an der sicherung hängt die spritversorgung mit dran?! man kann orgeln und orgeln ohne anpringen. keine weiteren warnlampen gehen an.

Frontgrill demontieren ab 2016 - von : Alter Schwede

Neues von Pickuptrucks - 13. Juli 2019 - 23:03
Möchte den vorderen Grill ausbauen (Bj. 2017 XL), komme aber irgendwie nicht weiter damit, da ich nicht weiss wo sich die ganzen Befestigungspunkte verstecken. Hat jemand eine kurze Anleitung und/oder Tipps wie ich den Grill demontieren kann?
Habe ja schon zu dem Thema im Forum rumgeblättert, habe aber nur eine kurze Beschreibung fuer das Modell vor 2016 gefunden. Habe ich vielleicht was uebersehen?

Gruss
Harald (Alter Schwede)

RoadRanger RH4 Hardtop - Elektrik - von : Tattooqueen

Neues von Pickuptrucks - 13. Juli 2019 - 21:29
Hallo,
Ich habe ein RoadRanger RH4 Hardtop gebraucht erworben. Beim Ausbau in der Werkstatt wurde der Kabelstrang von Hardtop zu Auto beschädigt und ist nicht mehr vorhanden.
Könnt ihr mir Tipps geben wo ich einen Ersatz herbekommen kann?
Auf der Seite von Höhn/RoadRanger ist einer hinterlegt, allerdings nur unter Beschreibung Kabelsatz für elektrisches Zubehör.
Ob es jetzt wirklich das ist was ich brauche - keine Ahnung.
Leider konnte mir das auch weder telefonisch noch via e-mail gesagt werden.
Bin auch für Alternativen offen.
Lg

Ford ruft 540.000 Pick-ups zurück - von : Hopfenguru

Neues von Pickuptrucks - 13. Juli 2019 - 19:38
Guten Abend liebe Ranger Gemeinde,

Hat das schon jemand machen lassen?

www.kfz-rueckru...6321/

Sollte doch der Wechsel der Bremsflüssigkeit umsonst sein und dann nicht mehr beim Service anfallen

Grüße
Tom

Miltec Transportbox - von : U62

Neues von Pickuptrucks - 13. Juli 2019 - 12:27
Ich habe hier noch einen MILTEC Transportkoffer liegen.
-Butterfly Verschlüsse
-Griffe vorne und seitlich, klappbar
-abschließbar
-Kunststoff grün, innen mit Armaflex ausgeschlagen
-wasserdicht
-Abmessungen ca: LxTxH 97x41x33 cm
-Leergewicht ca 8 Kg
Preis 120 €, verhandelbar

Antriebs- und Kardanwellen bei Höherlegung? - von : Range-Rider

Neues von Pickuptrucks - 13. Juli 2019 - 11:40
Hy Zusammen,

mein Ranger hat ja bereits ein Pedders-Fahrwerk, plus 50mm.
Ein Freund fährt diese Teile (siehe Foto) mit dem Originalfahrwerk.



Jetzt ist die Frage, wenn wir das kombinieren, also die Teile vom Foto und das Pedders-Fahrwerk, was macht meine Kardan- und meine Antriebswellen?
Knicken sie zu stark ab und gibt‘s da Möglichkeiten? Wenn ja welche?

Und um dem gleich vorzubeugen, am TÜV bzw. der HU wird es nicht scheitern.

lg,
Sonny

Ranger auf 35er?! - von : Matze90

Neues von Pickuptrucks - 12. Juli 2019 - 20:37
Moin,

Auf meinem diesjährigen Urlaub durch Portugal ist mir bei ein, zwei Offroad Passagen klar geworden: der Gerät muss höher.
Fahrwerk ist relativ einfach, da kommt für mich so gesehen fast nur ein Ironman Fahrwerk in Frage, da dank ABE die 50mm höher doch schön einfach zu erreichen sind.
Ich hätte aber auch gern größere Räder. 33er wäre schon eine Ansage, aber wenn man so diverse Australische Videos anschaut, dann sind auch 35er machbar.
Das zusätzliche Luft im Radhaus nötig ist ließe sich über einen Bodylift klären. Höherer Lift über Federn ja nur in Kombination mit einem Diffdrop, der bei uns wohl eher schwer durch den TÜV zu bekommen sein wird.
Anpassung des Tacho mittels elektronischen Vorschaltgerät deckt auch diese Seite ab.

Hier fahren ja einige schon wirklich höhere Ranger...haltet ihr 35er für technisch machbar? Ist eine andere Stoßstange vorn notwendig, dass man genug Platz hat?
Ich möchte keine Diskussion über Sinn oder Unsinn anstoßen. Erhöhter Kraftstoffverbrauch, erhöhter Verschleiß ist mir bewusst.

Vielleicht gibt es hier ja auch den ein oder anderen Ranger Fahrer aus dem Norden Berlins, der schon einen höheren Ranger fährt. Eventuell sogar mit 33ern, würde mir das gern mal live ansehen...

PS: kleines Bild vom Urlaub. Mit Dachzelt, Markise und voll gepackt im Schnitt 11,5ltr bei max. 120 auf der Bahn (gemittelt über 6800km)

"Sanierung" Trittbretter KA0T - von : Lukas1979

Neues von Pickuptrucks - 12. Juli 2019 - 17:59
Hallo zusammen,

nun so allmählig kommt mein KA0T(en) in die Jahre... Ich hab vor immer Sommerurlaub die Trittbretter zu schleifen und neu Lackieren/Air Brush(en).

Ich muss gestehen ich hab so was noch nicht wirklich gemacht mit Metall. Daher auch hier mal ganz allg. in die Runde gefragt, hat das schon mal jemand gemacht? Kann mir jemand Tipp´s geben.

Mein Vorhaben ist, die Dinge zu schleifen (was bauch ich dafür ?) und neu zu Lackieren (wie am besten). Dann stellt sich mir die Frage angebaut oder ist es besser sich die Mühe zu machen zu die Dinger (ggf. beim Freundlichen) abzubauen.
Es ist mir auch klar das ich sie nicht mehr ins Original bekommen. Aber es ist sicher besser als sie als weiter verkammeln zu lassen. Auf den Bilder ist die Beifahrerseite, die sträker betroffen ist als die Fahrerseite.

Ich hab auch darüber nachgedacht einfach neu zu Kaufen. Aber ist es das?

Danke schon mal für eure Antworten


Lukas

Rammschutz-/Zierleiste - von : RangerME

Neues von Pickuptrucks - 12. Juli 2019 - 10:46
Hallo zusammen,

nachdem ich beim letzten Autowaschen nun schon die 4. größere Beule / "Pakrrempler" im Bereich der Fahrer- und Beifahrertür bestaunen durfte (trotz Trittbretter), habe ich mich einmal auf die Suche nach einer wirksamen "Zier- oder Schutzleiste" für die Türbereiche für den Ranger gemacht.

Fahrzeugspezifisch bin ich bei der Suche zunächst bei einem Schutzleistenhersteller fündig geworden.... das Design für den Ford Ranger (2 parallele Gummileisten mit Chromeinlage dazwischen, rd. 110 €) ist m.E. eher mäßig. Individuell könnte man sich dort jedoch auch verschiedene Profile als lfd. Meter zurechtschnippeln lassen (ab 12 € lfd. M.). Ein anderer Anbieter bietet für den Ranger ein komplettes Schutzleistenset in Chromoptik an (rd. 80 €).

Alternativ bieten verschiedene Hersteller auch ganze Seitenverkleidungspakete (Kunststoffpaneele) für alle Türen an. Hier liegen die Preise ca. zw. 200-500 €.
Gemeinsam haben alle Lösungen, dass Sie mit doppelseitigem Klebeband einfach auf den Lack geklebt werden (3M).

Aufgrund der doch recht großen Abdeckfläche mache ich mir derzeit noch ein wenig Gedanken um die Haltbarkeit der Klebeverbindung und auch die Qualität/Stabilität der Kunststoffteile. Klar, mit Sikaflex hält (fast) alles....

Habt Ihr vielleicht schon Erfahrungen mit den Seitenpaneelen gemacht?
Für Infos/Praxistipps oder Fotos Eurer "Leisten" würde ich mich freuen!!!

VG
Andreas

Sicherung Rückfahrscheinwerfer wo ? - von : marioooooo

Neues von Pickuptrucks - 11. Juli 2019 - 17:21
Hallo an alle ,
Ich habe einen Ranger 3.2 Doppelkabine aus 2018 Wildtrack.
Ich suche die Sicherung für die Rückfahrscheinwerfer ?
Laut Boardbuch Seite 228 auf der Beifahrerseite Nr 76 mit 10 Ampere den Sicherungskasten finde ich nicht , der unterm Lenkrad ist nicht gemeint.
Dann gibt es je nach Fahrzeug einen Zusatzsicherungskasten Sicherung Nr 7 mit 15 Ampere aber auch diesen finde ich nicht ?

Wo ist die Sicherung bzw wo sind die Sicherungen für die Beleuchtung ?

Danke und Grüße Mariooooooo

Farbe - von : XChris

Neues von Pickuptrucks - 10. Juli 2019 - 20:02
Hallo in die Runde,

ich habe einen B 2500. Wie kann ich die genaue Farbkennung rausbekommen?

Danke vorab,

Chris

Dachgepäckträger - von : DW-NP300

Neues von Pickuptrucks - 10. Juli 2019 - 15:41
Guten Tag Mitleser,

Ich bin auf der Suche nach einem Dachgepäckträger für den Nissan Navara. Ich verfüge über einen Navara in der Ausstattung N-Connecta und damit über keine Dachreling.

Das muss er können/haben:
-ABE bzw. CE-Kennung für Problemlose Polizeikontrollen,
-kein Tempolimit bei 140 oder sogar darunter,
-Möglichkeiten zur Befestigung eines Dachzeltes, Kajaks, Fahrräder, Kanister usw.,
-Befestigungsmöglichkeiten für Zusatzscheinwerfer.

Bin bis jetzt nur bei Frontrunner fündig geworden...
Kennt ihr Alternativen oder habt einen Dachgepäckträger in guten Zustand gebraucht anzubieten?

Mit Freundlichen Grüßen

DW-NP300

Innenleuchte Aeroklas Hardtop - von : ultra59

Neues von Pickuptrucks - 9. Juli 2019 - 17:52
Hallo zusammen,

seit 4 Wochen fahre ich meinen zweiten Ranger. Nach Alurollo diesmal mit Aeroklas Hardtop ab Werk.
Seit kurzem funktioniert die Innenleuchte des Hardtops nicht mehr. Keine der drei Adern des Flachbandkabels zur Leuchte (Klemme 30, Klemme 15, Masse) führt Spannung.
Mein Problem: Ich habe keine Ahnung wo und wie die Innenleuchte des Hardtops abgesichert ist. Die Betriebsanleitung gibt nichts dazu her, zum Hardtop gibt es keine Dokumentation.

Hat jemand eine Idee?

Danke und Gruß
Ulrich

Grill für Unterwegs - von : U62

Neues von Pickuptrucks - 8. Juli 2019 - 21:26
Für mich gehört auf jeden Fall der "Son of Hibachi" bei einer Tour ins Auto....
Einfach ein klasse Grill (und mehr, wenns sein soll)

Udo

Klimaleitung defekt - von : U62

Neues von Pickuptrucks - 8. Juli 2019 - 10:14
Es gab hier schonmal einen Fred wegen scheuernder Heizungsleitungen, hier mal noch eine andere durchgescheuerte Leitung.
An der Hochdruckleitung der Klimaanlage sitzt ein kleiner Bügel als Halterung für Kabel.
Der hat es geschafft das Alurohr zu zerstören
Neue Leitung muss bestellt werden. Die soll dann direkt ummantelt werden und nicht nur an den Stellen vor und hinter dem Halter.
Der Halter sitzt kurz vor dem Bogen nach unten

Gut gemacht Ford

Hier Fotos :





Udo

Seiten

www.L200-Club.eu Aggregator abonnieren